Kategorie: Nach der Operation

Hier möchte ich Euch wichtige und hilfreiche Informationen geben, wie man sich nach einem erfolgreichen bariatrischen Eingriff verhält. Zusätzlich erfahrt Ihr hier meine Erfahrungen, die ich selbt gemacht habe.

17. September 2018 Aus Von André Braselmann

Verbotene und ungeeignete Medikamente

Nach einer Magenverkleinerung sind einige Medikamente ungeeignet, bzw. nicht mehr erlaubt.

Als erstes möchte ich klar stellen, das alles hier Erläuterte ohne Gewähr ist. Ich bin kein Arzt und will nur auf das Problem aufmerksam machen.

Das Problem ist, das NSAR (nicht steroidale Antirheumatika) bzw. NSAID (non steroidal anti inflammatory drugs) Medikamente die Magenschleimhaut angreifen und Magengeschwüre verursachen können.

17. September 2018 Aus Von André Braselmann

Ungeeignete, unverträgliche Lebensmittel nach einer Schlauchmagenoperation

Da man im Netz keine konkreten Hinweise finden kann, welche Lebensmittel man nach einer Schlauchmagenoperation besser vermeiden sollte, werde ich hier nun eine Liste anfertigen, mit Lebensmittel, die für mich unverträglich sind.
Diese Liste zeigt nur meine eigenen Erfahrungen!
Jeder Schlauchmagen Patient muss selbst ausprobieren, welche Lebensmittel verträglich für ihn sind.

13. Juni 2018 Aus Von André Braselmann

Spätere Ernährung

Nach 6 Wochen der vorsichtigen Ernährung muss man nun austesten welche Lebensmittel vertragen werden, und welche nicht. Nichts ist mehr so wie vorher. Jeder Körper reagiert anders.
So kann der eine wunderbar Fleisch essen, der Andere verträgt nur Hühnchen, wieder ein Anderer nichts von beidem.
Der Eine kann Nudeln essen, dem Anderen liegen sie schwer wie ein Stein im Magen.

Aber eines haben Alle gemeinsam: kleinste Portionen reichen aus, um satt zu werden.
So ist z. B. ein halbes Brötchen zum Frühstück anfangs nicht zu schaffen. Nach 5 Nudeln mit Soße ist man satt. 1 kleine Kartoffel mit Quark ist eine vollständige Mahlzeit, usw.

13. Juni 2018 Aus Von André Braselmann

Der Kostaufbau nach einer Schlauchmagenoperation

Der Kostaufbau nach einer Schlauchmagenoperation im Überblick.
Wie geht der Kostaufbau von statten?

In den ersten zwei Tagen nach der Schlauchmagenoperation gibt es nur begrenzte Flüssigkeitsmengen zu Trinken (maximal 0,2 l Stilles Mineralwasser) und keinerlei Nahrung. Die große Klammernaht am Magen muss erst anheilen, bevor sie zu stark belastet wird. Vollends abgeheilt ist sie mit ca. 3 Monaten.