Pro und Kontra Schlauchmagenbildung

Die Entscheidung für eine Magenverkleinerung (bei mir Schlauchmagenbildung) sollte nicht leichtfertig getroffen werden, da es eine Entscheidung für den Rest des Lebens ist.
Überlegen Sie genau, ob Sie mit allen Eventualitäten nach der OP leben können. Es kann viel passieren, aber es wird sich auf jeden Fall viel ändern. Die Punkte auf der unten stehenden Pro und Kontra Tabelle sollen für Sie eine kleine Entscheidungshilfe sein.

Pro

Kontra

  • Gewichtsabnahme
  • operativer Eingriff an einem gesunden Organ
  • Verbesserung der Gesundheit
  • der Schlauchmagen ist nicht rückgängig zu machen
  • Verbesserung des Wohlbefindens
  • Komplikationen bei der OP (z. B. Undichtigkeit der Klammernaht, usw.)
  • mehr Freude am Leben
  • Wundheilungsstörungen
  • mehr Lebensqualität
  • Risiken bei einer OP (im schlimmsten Fall …)
  • Verbesserung der Beweglichkeit
  • weniger Nahrungsaufnahme den Rest des Lebens (im Optimalfall mit Disziplin), z. B. nie wieder einen ganzen Döner auf einmal essen.
 
  • Nahrungsaufnahme nach der OP anfangs nur Minimalportionen (3- bis 4 Teelöffel)
 
  • eventuelle Unverträglichkeit entwickeln auf vor der OP beliebte Lebensmittel
 
  • Ernährungsumstellung für den rest des Lebens (weniger Fette und Kohlenhydrate, viel Eiweiß, viel Gemüse)
 
  • für den Rest des Lebens Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente einnehmen (Tabletten, Infusionen, etc.)
 
  • man muss mit den raschen Veränderungen seines Körpers und der Haut auskommen
 
  • eventueller Verlust einiger Freunde, die einen solchen Eingriff nicht gut heißen
 
  • eventuelle Veränderung in der Partnerschaft (Ehe), da man ein “neuer” Mensch wird
 
  • Akzeptieren, dass das Gehirn mitarbeiten muss, sonst funktioniert es nicht, spätestens nach der Abnahmephase